Typische Fehlbildungen an der Wirbelsäule sind die Skoliose (Verkrümmung der Wirbelsäule), die jugendliche BWS-Kyphose (Morbus Scheuermann), das Wirbelgleiten (Spondylolisthesis), die angeborene Querschnittlähmung / offener Rücken (Spina bifida) sowie der muskuläre Schiefhals (Torticollis).
Fehlbildungen der Hüfte sind z.B. die Hüftdysplasie (mangelhafte Ausbildung des Hüftgelenkes insbesondere der Hüftpfanne) und Hüftluxation, die kindliche Hüftkopfnekrose (Morbus Perthes) und die Wachstumsfugenlösung / Hüftkopfgleiten (Epiphyseolysis capitis femoris).
Typische kinderorthopädische Krankheitsbilder an den unteren Extremitäten sind X- oder O-Beinfehlstellungen (Genu valgum und Genu varum), der Klumpfuß, der Knicksenkfuß (Plattfuß), der Sichelfuß sowie Beinverkürzungen.
Sonstige kinderorthopädische Erkrankungen sind z.B. die Spastik, die Muskeldystrophie, bakterielle und rheumatische Gelenk- und Knochenentzündungen, gutartige und bösartige Weichteil- und Knochentumoren sowie Stoffwechselstörungen und rheumatische Gelenk- und Weichteilerkrankungen.
Erbliche Fehlbildungen sind z.B. die Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta), die Marmorknochenkrankheit (Osteopetrose), knöcherne und knorpelige Dysplasien, Wirbelkörperfehlbildungen sowie Fehlanlagen der Extremitäten sowie komplexe Missbildungssyndrome.